Loading the content... Loading depends on your connection speed!

„Wir fühlen uns bedroht“

Ein Hilferuf von Veronika Haring aus Slowenien

Nach dem es schon bei der Eröffnungsfeier des Kulturvereins Cilli am 11. April zu einem Eklat durch „Künstler, Kulturschaffende, Intellektuelle und ihre Freunde“ (Magazin „Mladina“ am 20.4.) kam, verschärfen nun linksextreme slowenische Kräfte (und Medien) die Gangart gegen die altösterreichische deutsche Volksgruppe. Am Samstag, 28. April 2012, wurde die Tafel am Sitz des „Kulturvereins deutschsprachiger Frauen BRÜCKEN“ von Unbekannten heruntergerissen und beschädigt. Die Obfrau des Marburger Vereins „Zweibrücken“ schickte daher diesen Hilferuf: „In Slowenien ist eine Hetzjagd auf alles, was deutsch ist entstanden. Wir fühlen uns bedroht.“ Der freiheitliche Menschenrechtsprecher NAbg. Sepp Riemer hat bereits versucht, den österr. Botschafter zu erreichen.

Haring die um eine Deeskalation bemüht ist, hat daher für den 8. Mai zu einer Pressekonfrenz eingeladen.  Teilnehmer an der dieser Pressekonfrenz werden Dr. Josef Feldner vom KHD, Dr. Marjan Sturm vom Zentralverbant Kärntner Slowenen, Heinz Stritzl  als Sprecher der „Plattform Kärnten“, Andrej Ajdic als Obmann des KV Cilli, August Grill als Obmann der Kulturvereine der deutschsprachigen Volksgruppe in Slowenien sein. T.H.

 

 

Leave a Comment