Zum Inhalt springen



Süd-Tiroler Schützen entzündeten Flammenschrift

Die Süd-Tiroler Schützen des Bezirks Burggrafenamt/Passeier haben am Samstagabend oberhalb von Partschins mit Bergfeuern das Wort „Freistaat“ geschrieben. Mit der Flammenschrift wollten sie „die Diskussion in der Bevölkerung ankurbeln“, da das Modell Freistaat ihrer Meinung nach zurzeit die beste Lösung sei, um „vom italienischen Staat loszukommen“, teilte Bezirksmajor Helmut Gaidaldi mit.

Die Burggräfler Schützen haben schon öfters mit kontroversen Aktionen für Aufmerksamkeit und Diskussionen gesorgt. Sie waren zum Beispiel beim großen Landesfestumzug im vergangenen Jahr grußlos an der Ehrentribüne vorbeimarschiert. Dort saßen unter anderem Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann und die drei Landeshauptleute des Bundeslandes Tirol, von Südtirol und dem Trentino. Werner Neubauer

« Prag will Deutsch als erste Fremdsprache verbieten – Prof. Norbert Bolz bei ARD Anne Will zur Sarrazin-Debatte »

Info:
Süd-Tiroler Schützen entzündeten Flammenschrift ist Beitrag Nr. 278
Autor:
huettner am 25. August 2010 um 11:36
Category:
Politik,Volkstum
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Leave a comment