Zum Inhalt springen



Endlich klares Ziel: An Zukunft ohne Italien arbeiten!

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz und Sven Knoll, fordern die Führungsspitze der SVP auf, sich endlich ernsthaft mit der politischen Situation in Südtirol und der Zukunftsfrage zu befassen, anstatt sich mit den Lobpreisungen auf eine Autonomie zu begnügen, welche immer mehr bedrängt wird.
Die letzten Entwicklungen zeigen außerdem, dass die Autonomie keine Garantie für die Erhaltung der Identität der Südtiroler ist, sondern dass die Umsetzung ständige Herausforderungen mit sich bringt, denen man in der Zukunft nicht mehr gewachsen sein wird.

Die Angriffe in Sachen Toponomastik und die Aufmöbelung bzw. Glorifizierung faschistischer Denkmäler beweisen, dass Italien und italienische Verbände keine Mühen scheuen, um die Tiroler Mehrheit weiterhin zu demütigen und deren Geschichte zu fälschen.

Die Flamen, Schotten, Katalanen und Basken sollten für uns Südtirol Beispiel sein, wie man, ohne etwas preiszugeben, konsequent den Weg in die Freiheit und Unabhängigkeit vorbereitet! Lt. Abg. Dr. Eva Klotz, Lt. Abg. Sven Knoll http://www.suedtiroler-freiheit.com

« Freistaat-Idee erhält prominenten Fürsprecher – Tirol do Brasil – Das „Dorf Tirol “ in Brasilien »

Info:
Endlich klares Ziel: An Zukunft ohne Italien arbeiten! ist Beitrag Nr. 200
Autor:
huettner am 29. Juni 2010 um 05:03
Category:
Volkstum
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentar-RSS: RSS feed for comments on this post.

Leave a comment